die Teegespräche

„Wie wollen wir leben?“

freitags 16 Uhr    im Hof/Foyer des Historischen Rathauses        

Reden und Zuhören in der Runde mit engagierten BürgerInnen und ExpertInnen

Freitags zwischen Ostern und Pfingsten, in Kooperation mit dem Kulturbüro LL

 

16.4.  Wie wollen wir wohnen?  Unseren Wohnraum gemeinsam und CO2 freundlich gestalten.

OB Doris Baumgartl, Jochen Siebel (Unternehmensberater), Tobias Schmidt (LENA e.V.)

 

23.4. Wie können wir unser ökologischen Fußabdruck verbessern? Wir leben auf großem Fuß!

Andrea Ruprecht (Klimaschutzbeauftragte LRA), Daniel Bogner-Haslbeck (Energieeffizienzcoach), Thomas Henne (Gemeinwohlberater, ehem. Automobilindustrie), Lennart Möller (Stadtrat, FFF )

 

30.4.   Wie erlebe ich Konsum?   Ich kaufe, weil ich brauche – und was bereichert mich? Ein Einblick in unser Seelenleben.

Sibylle Laßmann (Minimalistin, Naturcoach) , Conny Merunka (Bildungsreferentin, Eine Welt-Station), Martin Heugel (Maschinenbauer), Fiona Baur (Visionärin, Gründerin ABItur Kaufering e. V.)

 

7.5.   Wie viel kostet „Geiz ist geil“ wirklich?  Was ist der tatsächliche Preis unserer Konsumgüter?

Sonja Lischka (Marktmanagerin), Julia Kirzinger (KaffairKanne-DZG.de), Thomas Börkey-Biermann (Ökoring Mammendorf), Jochen Siebel (Unternehmensbegleiter)

 

14.5.   Vielfalt – beim Shoppen oder in der Natur? Wie wirkt sich unser Konsumverhalten auf die Artenvielfalt aus?

Dr. Susanne Wegener (VHS, Erwachsenenbildung), Georg Kaindl(Demeterhof Schwifting), Thea Wolf (Bildungsbeauftragte LBV), Iris Schmidt Koopmann (Biologin, ERlebnispädagogin, Trainerin für gewaltfreie Kommunikation GfK)

 

21.5. Homo Aestheticus? Was bewegt unsere Sinne? Was hat sinnliche Wahrnehmung mit Naturverbundenheit zu tun?

Sonia Fischer (Stadtmuseum LL), Ulrike Baier (Illustratorin), Maja Homberg (Lyrikerin), Doro Heckelsmüller (Musikerin), Egon Stöckle (Künstler)

„Wie wollen wir leben?“

Wir setzen uns zusammen, kommen zur Ruhe.

Wir denken nach bei einem guten Tee, befreien uns von der Dominanz der Alltagsnachrichten und werfen
den Blick nach vorn:
Wie wollen wir wohnen? Wie soll Zusammenleben funktionieren, wenn wir unseren gewaltigen ökologischen
Fußabdruck den Möglichkeiten unserer Erde anpassen? Welches Bewusstsein haben wir bei unserem Konsum,
welches Bewusstsein für unsere Entscheidungen, die wir auf Preise ausrichten, die keine Rücksicht auf Men-
schen und Natur nehmen? Wie gehen wir mit Vielfalt um – ist sie bedrohlich oder bereichernd? Und denken
noch weiter: Was empfinden wir als schön, und was macht das mit uns?

Beim Tee im Foyer des historischen Rathauses lenken wir den Blick auf das, was wir ermöglichen wollen. Mit
Impulsen von ExpertInnen, von Engagierten, von Menschen, die schon einen klaren Blick haben, welche Zukunft
wir ansteuern können.

Gut. So wollen wir leben.